Sicherheitshinweise:
 
Zu ihrem und dem Schutz von Dritten sind bei der Benutzung des Miniballons / Himmelsballons die
nachfolgenden Sicherheitsbestimmungen neben dem allgemein beim Umgang mit
Brennstoffen zu beachtenden Sorgfaltsmaßstab zu berücksichtigen.
 

1.Bevor Sie das Wachs-Pad des Skyballons anzünden, stellen Sie bitte sicher, dass zuvor
das Papier des Skyballons so weit wie möglich aufgefaltet wurde, da die zarte Papierhülle
bei dem sonst möglichen Kontakt mit der brennenden Kerze in Brand geraten kann.

2.Wir raten dazu, den Ballon nach dem Entzünden des Wachs-Pads bis zu deren
Aufsteigen – entsprechend der Ausführungen in der Gebrauchsanweisung – in den
Händen zu halten oder auf dem Boden abzustellen. Sollten Sie den Ballon nach dem
Entzünden auf den Boden stellen, so achten Sie unbedingt darauf, dass es sich um einen
nicht brennbaren Untergrund wie etwa Beton handelt und Sie kein Feuer durch die offene
Flamme entfachen.

3.Niemals dürfen Sie einenBallon in der Nähe von entflammbaren oder
explosionsgefährdeten Plätzen oder Gegenständen wie beispielsweise Tankstellen,
trockenen Wiesen, Wäldern und Hochspannungs-Masten oder in der unmittelbaren Nähe
von Häusern, Bäumen, Masseversammlungen von Menschen sowie unbeaufsichtigten
Kindern oder alkoholisierten Mitmenschen steigen lassen, da der Ballon dort Brände
verursachen könnte und für Mitmenschen eine Gefahr darstellen und sie verletzen kann.

4.Bitte beachten Sie, dass der Ballon nur bis zu einer Windstärke von maximal 1
Beaufort starten darf. Zulässig ist der Aufstieg also bei Windstille oder bei sehr leichtem
Wind. Bei stärkeren Windstärken kann der Ballon abgetrieben werden und dadurch
Schäden und Verletzungen wie z.B. Brände, Verbrennungen etc. verursachen. Auch bei
sehr leichtem Wind sollten Sie die Windrichtung bestimmen und den Ballon nur dann
aufsteigen lassen, wenn keine Hindernisse in der Flugbahn ersichtlich sind und eine
Brandgefahr darstellen.

5.Bitte beachten Sie, dass in Ausnahmefällen an gewissen Orten sowie in der Nähe von
Flugplätze und im kontrollierten Luftraum (jedenfalls in einem Umkreis von 1,5 km sowie
einem größeren Radius bei regionalen (15-20 km) und internationalen Flughäfen (50 km)
der Start des Ballons verboten ist. Im Falle von Massenaufstiegen (mehr als 50
Ballons) benötigen Sie eine Genehmigung der zuständigen Luftfahrtbehörde.
Informieren Sie sich daher bitte zwingend vor dem Start darüber, ob sich ein Flugplatz
oder Flughafen in der Nähe befindet und der Aufstieg des Ballons an dem
gewünschten Startplatz zulässig ist. Bei Bedarf erhalten Sie nähere Auskünfte bei der
Deutschen Flugsicherung GmbH, DFS Zentrale Langen / Franfurt am Main (www.dfs.de).

6.Bewahren Sie die Ballons sicher vor Kindern auf und lassen Sie auf gar keinen Fall
Kinder mit dem Ballon spielen. Der Ballon darf in einer Umgebung mit Kindern nur
in Ihrer Gegenwart und in Gegenwart von verantwortungsvollen Personen über 18 Jahren
unter Beachtung dieser Sicherheitshinweise aufsteigen. Bitte beachten Sie die
Sicherheitshinweise.

7.Auch wenn bei Beachtung dieser Sicherheitsbestimmungen und der
Gebrauchsanweisung unseres Erachtens nur ein sehr geringes Risiko bei der Verwendung
des Ballons besteht, raten wir dazu, für einen entsprechenden Versicherungsschutz
im unerwarteten Schadensfall zu sorgen. Bei mehreren Privathaftpflichtversicherungen
sind Flugmodelle bis zu einem Gewicht von 5 kg automatisch mitversichert. Im Übrigen
gibt es Versicherungen für Flugmodelle. Näheres erfahren Sie hierzu bei Ihrem
Versicherungsfachmann.

8.Der Gebrauch von unseren Ballons im europäischen Ausland (außerhalb
Deutschlands) muss von Ihnen selbst abgeklärt werden.

Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.